5 Tipps für Dein Workout in der Sonne

Posted on Posted in Healthy Tip

Die Tage werden immer heißer und wenn man sein Workout im Freien macht, dann sollte man einiges beachten, um seinen Körper nicht zu überfordern. Mit diesen Tipps bist Du super vorbereitet, damit Du auch in der prallen Sonne immer schön cool bleibst!! Die Hitze kommt schneller als Du denkst! 😛

Tipp 1: Trinke genug!

Achte immer darauf, dass Du etwas zu trinken mit dabei hast. Auch wenn Du sonst während Deinen Trainingseinheiten nichts trinkst, solltest Du bedenken, dass Du beim Trainieren in der Sonne noch mehr schwitzt als sonst und Du Deinem Körper deswegen genug Flüssigkeit zufügst. Spätestens am Ende Deines Workouts wirst Du nach Wasser dürsten. 😛 

Tipp 2: Versorge Deinen Körper mit Nährstoffen!

Bevor Du Dein Workout startest, solltest Du Deinen Körper mit ausreichend Energie & Nährstoffen versorgen, damit Dir der Saft nicht während Deiner Trainingseinheit ausgeht. Im Sommer solltest Du vor allem auf schnell verdauliche Snacks zurückgreifen, die viel Wasser in sich tragen wie zum Beispiel Wassermelone oder Erdbeeren. Ansonsten zauber Dir einfach einen Früchte oder Green Smoothie und schon bist Du bereit für Dein Sommer Workout!

Tipp 3: Trage leichte, helle Kleidung

Wie es auch für den Winter spezielles Outdoor Gewand gibt, damit Du nicht frierst, gibt es auch für den Sommer einiges zu beachten. Du solltest leichte Kleidung tragen und dunkle Kleidung vermeiden, denn diese nimmt die Hitze schneller auf und Dein Körper erhitzt sich somit auch schneller. Verwende zusätzlich auch eine Kopfbedeckung, um Deinen Kopf vor der prallen Sonne zu schützen.

Tipp 4: Vermeide die Mittagssonne!

Um die Mittagszeit sind die Sonnenstrahlen sehr aggressiv. Deswegen solltest Du Dein Workout in die Morgen- oder die Abendstunden verlegen, um der größten Hitze zu entgehen. Wenn Du merkst, dass es Dir körperlich nicht mehr besonders gut geht (Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit etc.), dann solltest Du Dein Workout abbrechen und Dich schleunigst ausruhen.

Tipp 5: Geh es etwas langsamer an!

Wenn Du es nicht gewohnt bist draußen in der Sonne zu trainieren, dann solltest Du es zuerst langsamer angehen, damit Du Dich an die Belastung gewöhnen kannst. Der Körper wird nicht nur durch das Training erhitzt, sondern zusätzlich noch von der Hitze. Kreislaufprobleme und schlimmeres können dann die Folge sein. Deswegen geh es zuerst langsamer an! 

​Wenn Du diese Tipps beachtest, steht Deinem nächsten sonnigen Workout nichts mehr im Wege! 🙂 Und wenn Du nicht alleine Outdoor trainieren möchtest, dann nimm einfach bei unserem nächsten Team Training teil! Die erste Einheit ist kostenlos! Mit nur einem Klick auf den Button kannst Du Dich anmelden. Wir freuen uns auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*