Short Reminder Series Part 1: Denk an die Proteine – Health Tip der Woche

Posted on Posted in Healthy Tip

Jeder Mensch sollte seine Makronährstoffe durch seine Ernährung abdecken. Diese Nährstoffe sind wichtig, denn durch diese Stoffe gewinnt der Körper Energie, die er für seine gesamte Funktions- und Leistungsfähigkeit benötigt. Makronährstoffe sind Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Im heutigen Health Tip beschäftigen wir uns mit den Proteinen (Eiweiß). 

Funktion von Proteinen:

  • Aufbau und Erneuerung von Zellen und Gewebe. Organe und Gewebe (Kolagen, Bindegewebe etc.) gewinnen dadurch mehr Elastizität.
  • Proteine sind ein Transportmittel ​im Blutplasma. Sie transportieren u.a. Sauerstoff, Fette, Vitamine, Eisen etc.
  • Sie sind wichtig für die Abwehr- und Schutzfunktionen (Immunsystem) des Körpers.
  • Energielieferant für den gesamten Organismus.
  • Essentiell für die Muskelkontraktionen. Ohne Proteine könnte man zum Beispiel seine Muskel nicht zusammen ziehen sprich sich nicht bewegen.
  • Sie haben eine Strukturfunktion. Das bedeutet nur durch die Aufnahme von Eiweiß kann neues Muskelgewebe geschaffen werden. 

Proteinquellen:

Du kannst entweder auf tierische oder pflanzliche Proteinquellen zurückgreifen, um Deinen täglichen Proteinbedarf zu decken. 

Pflanzliche Proteine (Wert pro 100g)

  • Linsen 12g
  • Kidneybohnen 7g
  • Tofu 13g
  • Mandeln 22g
  • Quinoa 3,5g
  • Chiasamen 22g
  • Seitan 28g
  • in konzentrierter Form (Hanf-, Erbsen-, Reisprotein)

Tierische Proteine (Wert pro 100g)

  • Rinderfilet 21g
  • Hähnchenbrust 24g
  • Lachsfilet 20g
  • Thunfisch 22g
  • Hüttenkäse 13g
  • Hühnerei 13g
  • Quark 14g
  • Joghurt 3g

Für eine richtig proteingeladene Mahlzeit kannst Du auch tierische und pflanzliche Proteine zusammenmischen. Wie wäre es zum Beispiel mit Hühnerfleisch und leckerem Quinoa? 🙂 Zum Rezept geht es HIER entlang. Für weitere gesunde Proteinquellen kannst Du Dir auch HIER noch unsere Lebensmittelliste durchsehen.  

Du weißt zwar welche Proteinquellen Du zu Dir nehmen solltest, weißt aber generell nicht wie hoch Dein Grundumsatz ist und wie viel Gramm Proteine, Kohlenhydrate und Fette Du zu Dir nehmen solltest, damit Du Dein Fitnessziel (Abnehmen, Muskelaufbau, Körperstraffen etc.) erreichst? Dann melde Dich doch einfach mal bei uns! Wir haben eine Kooperation mit einer super Diätologin, die Dir dabei helfen wird, Deine Mahlzeiten optimal zusammen zu stellen. Wir freuen uns schon auf Dich! :)​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*