Short Reminder Series Part 2: Wähle die richtigen Kohlenhydrate

Posted on Posted in Healthy Tip

Im Short Reminder Series Part 1 hast Du einen kurzen Überblick über den Makronährstoff Protein erhalten. Im heutigen Blog Post gehen wir näher auf den Makronährstoff Kohlenhydrate ein. Kohlenhydrate in seine Ernährung zu integrieren, ist keine allzu schwierige Aufgabe. Man sollte jedoch bedenken, dass es verschiedene Arten von Kohlenhydraten gibt die sich unterschiedlich auf den Stoffwechselprozess auswirken.

Funktionen von Kohlehydraten:

  • Energiequelle für Gehirn und rote Blutkörperchen.
  • Sie sind ein Energielieferant. Kohlenhydrate werden in der Leber und im Muskelgewebe als Energie gespeichert und können bei Bedarf sehr schnell bereitgestellt werden. Die Glykogenspeicher werden sozusagen aufgefüllt. Sind diese ausreichend aufgefüllt und die Energie wird nicht verwendet, wandelt der Körper die Kohlenhydrate in Fett um. Das heißt wir nehmen dadurch zu
  • Kohlenhydrate sind ein wichtiger Bestandteil für Knochen, Sehnen und das Bindegewebe
  • Werden benötigt um den Wasser- und Elektrolythaushalt aufrecht zu erhalten
  • Kohlenhydrate als Form von Ballaststoffen sind essentiell für das Verdauungsystem

Kohlenhydratquellen:

Es gibt drei verschiedene Arten von Kohlenhydraten. Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Dissacharide) und komplexe Kohlenhydrate (Polysaccharide). Die Aufnahme der diversen Kohlenhydratarten hat verschiedene Auswirkungen auf den Stoffwechselprozess.

Einfachzucker​

Einfachzucker wird schnell vom Darm in die Blutbahn aufgenommen und eignet sich vor allem, wenn man schnell Energie benötigt, zum Beispiel direkt vor einem Workout. 😛 z.B.:

  • Früchte (Fructose)
  • Honig, Traubenzucker (Glucose)

Zweifachzucker

Zweifachzucker muss erst in Einfachzucker umgewandelt werden, dadurch erfolgt die Aufnahme in die Blutbahn langsamer. z.B.:

  • ​Milch und Milchprodukte (Lactose)
  • Haushaltszucker (Saccharose)
  • Bier (Maltose)

Komplexe Kohlenhydrate

Komplexe Kohlenhydrate müssen zuerst in mehreren Schritten in Einfachzucker umgewandelt werden. Das heißt wenn man komplexe Kohlenhydrate zu sich nimmt, ist man länger satt als bei der Aufnahme von Einfachzucker. Wenn man ein gewisses Fitnessziel verfolgt und zum Beispiel abnehmen möchte, eignen sich vor allem komplexe Kohlenhydrate  für die jeweiligen Mahlzeiten. z.B.:

  • Vollkorngetreide (z.B. Reis, Hirse, Roggen, Dinkel) und Kartoffel (Stärke)

​Welche sonstigen geeigneten Kohlehydratquellen Du zu Dir nehmen solltest, findest Du wieder HIER in unserer Lebensmittelliste. 

Du weißt zwar welche Kohlenhydratquellen Du zu Dir nehmen solltest, weißt aber generell nicht wie hoch Dein Grundumsatz ist und wie viel Gramm ist und wie viel Gramm Proteine, Kohlenhydrate und Fette Du zu Dir nehmen solltest, damit Du Dein Fitnessziel (Abnehmen, Muskelaufbau, Körperstraffen etc.) erreichst? Dann melde Dich doch einfach mal bei uns! Wir haben eine Kooperation mit einer super Diätologin, die Dir dabei helfen wird, Deine Mahlzeiten optimal zusammen zu stellen. Wir freuen uns schon auf Dich! :)​​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*